Der erste Winter

15.10.2015

Jetzt beginnt die kalte Jahreszeit. Der erste Winter für die Flüchtlinge in Deutschland.

Flüchtlinge aus Syrien oder Afghanistan kennen die kalte Jahreszeit. Die gibt es auch in ihrer Heimat. Allerdings konnten die meisten Menschen wenig oder nichts auf ihrer Flucht mitnehmen. Sie haben also keine warme Kleidung für den Winter. Vor allem der Bedarf an Winterjacken, warmen Pullovern, Schals, Mützen und Handschuhen ist gewaltig. Auch Schlafsäcke und Wolldecken werden dringend benötigt.

Dieses große Problem können Unternehmen mit unserem Konzept aus der Welt schaffen.

Denn all diese Produkte werden in Werkstätten für behinderte Menschen hergestellt.

Gezielte Sachspenden entlasten Städte und Kommunen und helfen sowohl Flüchtlingen als auch Menschen mit Behinderung.

Das Konzept für Unternehmen, die an andere denken!

Das Konzept für Unternehmen, die für andere da sind!

„Reduzierung der Ausgleichsabgabe durch Sachspenden“